Tierarztpraxis Vettermann

Öffnungszeiten, Termin nach Vereinbarung
Montag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhr
Mo, Di, Do, Fr 15.00 – 18.00 Uhr
Samstag 9.00 – 11.00 Uhr
Mittwochnachmittag geschlossen

Alle Beiträge und Buchtipps

rund um den Hund

Wurm-Check

Wurm-Check

Wurmsaison ist immer. Hund und Katze können ganzjährig befallen werden. Hinweise können breiiger Kot und Durchfall oder stumpfes Fell sein. Würmer können im Körper mehrere Meter lang werden. Auch der Mensch kann sich infizieren, vor allem mit Spulwürmern.

Buchtipp: Guter Start für Welpen

Buchtipp: Guter Start für Welpen

Die Tierärztin und Verhaltenstherapeutin Viviane Theby geht auf die Bedürfnisse des kleinen Hundes ein und erklärt, wie man ihm spielerisch erste Signale und Regeln vermittelt. Zusätzlich zum Buch gibts die Kosmos-Plus-App mit Sozialisierungsgeräuschen.

Abkühlung an heißen Tagen: Tipps & Tricks!

Abkühlung an heißen Tagen: Tipps & Tricks!

Hunde können so gut wie gar nicht schwitzen, um ihre Körpertemperatur zu regeln. An heißen Tagen brauchen sie daher Abkühlung. Von der Wasserfontäne bis zum Kühlknochen gibt es viele Möglichkeiten, das auch noch mit Spaß zu verbinden.

Buchtipp: Hunde erziehen

Buchtipp: Hunde erziehen

Kai Hartmanns Erziehung nach der „5er-Basis“ ist ein umsetzbarer und ganz individueller Weg, mit seinem Hund harmonisch durchs Leben zu kommen.

Fellpflege

Fellpflege

Das Kämmen und Bürsten beugt Verfilzungen vor, die die Atmung der Haut erschweren. Solche kleinen und großen „Fellknoten“ sind nicht zu unterschätzen, denn sie begünstigen Hautentzündungen und Ekzeme.

Buchtipp: Stadt-Wölfe

Buchtipp: Stadt-Wölfe

Über Trainingsübungen schreiben viele Ratgeber. Das Buch „Stadt-Wölfe“ ist anders und durchaus auch für Hundehalter interessant, die auf dem Land leben. Denn: Der Hundeverhaltenstherapeut und „Hundeflüsterer“ Masih Samin möchte Menschen helfen, ihre Tiere besser zu verstehen.

Haustiersuche: Große Gefahr bei Online-Käufen

Haustiersuche: Große Gefahr bei Online-Käufen

Auf der Suche nach einem Welpen fallen derzeit viele Menschen ungeahnt auf einen illegalen Welpenhandel rein. Die Zahlen des Deutschen Tierschutzbundes sprechen Bände: Einer noch laufenden Auswertung zufolge hat sich die Zahl der bekannt gewordenen, illegal gehandelten …

Buntzecke breitet sich aus

Buntzecke breitet sich aus

Mit dem gemeinen Holzbock (Ixodes ricinus), der in Deutschland wohl bekanntesten Art, der Schildzecke, haben sicher nahezu alle HundebesitzerInnen bereits Bekanntschaft gemacht. Doch eine aktuelle Studie kommt nun zu dem Ergebnis, dass auch die sogenannte Buntzecke …

Buchtipp: Spiel und Sport für Hunde

Buchtipp: Spiel und Sport für Hunde

Spiel und Sport ist für Hunde nicht nur ein Spaßfaktor, sondern ganz entscheidend, um ein gelassenes und ausgefülltes Leben zu führen. Zahlreiche „unliebsame Verhaltensweisen“ können bei artgerechter Beschäftigung verschwinden.

Buchtipp: Welpen Basic

Buchtipp: Welpen Basic

Wenn sich der Traum eines eigenen Hundes erfüllt, sind meist noch viele Fragen offen. Dieser außergewöhnliche Ratgeber vermittelt jungen Hunde-Erstbesitzern alle Basics, die man braucht – ohne erhobenen Zeigefinger, in frischer Optik …

Übergewicht ist gefährlich

Übergewicht ist gefährlich

Kater Andy, Terrier-Mix Malte und die Meerschweinchen Pepe und Marie haben eines gemeinsam: Alle...

Buchtipp: Life-Dog-Balance

Buchtipp: Life-Dog-Balance

Den Alltag mit Hund entspannter gestalten Zahlreiche Ratgeber beschäftigen sich mit Übungen sowohl...

Aufgepasst bei Leckereien

Aufgepasst bei Leckereien

Plätzchen, Kuchen und andere Süßigkeiten: Besonders in der Weihnachtszeit kann es passieren, dass...

Grannen-Gefahr wird unterschätzt

Grannen-Gefahr wird unterschätzt

Die Borsten verfangen sich mit Widerhaken im Fell, was zunächst noch harmlos erscheint. Doch durch die Körperbewegung des Tieres dringen sie in die Haut ein. Vielfach rutschen sie zwischen die Zehen, in Achselhöhlen oder in die Ohren.

Ältere Hunde gut im Auge behalten!

Ältere Hunde gut im Auge behalten!

Bei einer Perineal­hernie ist die Früh­erken­nung wichtig, da mit dem Fort­schreiten immer mehr Gewebe zerstört wird und innerlicher Schaden erfolgt. In den Anfängen kann der Tierarzt mit einem relativ einfachen chirur­gi­schen Eingriff helfen.